Andreas Koch
Andreas Koch
GeschäftsführerVGTG Geschäftsführer

Schlafprobleme?

Haben Sie eine Frage? Wie dürfen wir Ihnen zu Diensten sein?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Verein Geothermie Thurgau
energie thurgau

Newsletter

25. September 2013

Geothermieprojekt St.Gallen

Sehr geehrte Damen und Herren

Am Samstagmorgen, 20. Juli 2013 um 5.30 Uhr, kam es zu einem Erdbeben der Stärke 3,6, das in der Region St. Gallen deutlich verspürt wurde. Es wurde durch die Arbeiten an der Geothermiebohrung in St. Gallen ausgelöst. Wir orientieren unsere Mitglieder des Vereins Geothermie Thurgau mit den beiden offiziellen Newslettern der Fachstelle Kommunikation der Stadt St.Gallen über den aktuellsten Stand der Dinge. Eine persönliche Einschätzung des Präsidenten des Vereins Geothermie Thurgau entnehmen Sie bitte dem ebenfalls angefügten Interview aus der heutigen Thurgauer Zeitung.

Medienmitteilung Stadt St. Gallen - 22. Juli 2013

Offizielle Mitteilung der Stadt St. Gallen zum aktuellen Stand.

mime file icon Medienmitteilung Stadt St. Gallen (16 KB)

Interview mit Josef Gemperle (Präsident VGT)

Nach dem Erdstoss, den die St. Galler Geothermie-Bohrung auslöste, warnt Josef Gemperle, Präsident des Vereins Geothermie Thurgau, vor voreiligen Schlüssen für die Thurgauer Projekte.

mime file icon Interview mit Josef Gemperle, Thurgauer Zeitung (3 MB)

Medienmitteilung Stadt St. Gallen - 21. Juli 2013

Offizielle Mitteilung der Stadt St. Gallen zum aktuellen Stand.

mime file icon Medienmitteilung Stadt St. Gallen (27 KB)

Es gibt Stimmen, die bereits das Ende der tiefen Geothermie voraussagen. Dabei wird vergessen, dass es im Thurgau bereits zwei erfolgreiche Geothermiebohrungen gibt. Auch in Deutschland sind viele Projekte in Arbeit und einige erfolgreich in Betrieb. Lassen Sie uns gemeinsam zuerst analysieren, was genau in St. Gallen passiert ist. Schlussfolgerungen kann man erst ziehen, wenn genaue Angaben vorliegen, was abgelaufen ist. Wir werden Sie weiter mit Informationen bedienen und freuen uns, wenn Sie diese News in Ihrem Bekanntenkreis weitergeben.

Freundliche Grüsse

Josef Gemperle, Präsident

« zurück zur Übersicht